Wo ist unser Ordnungsamt?

Veröffentlicht am 07.03.2019 in Kommunales

Denny Blank und Fritz Naumann setzen sich für das Einhalten des verkehrsberuhigten Bereichs ein - gegen ein WildParken!

Auch den geduldigsten Anwohnern in der Alt und Innenstadt geht ein Problem zunehmend auf die Nerven. Es handelt sich um Das Zuparken von Flächen, die natürlich in Fußgängerzonen vorhanden sind. „Immer und immer wieder erreichen uns Schreiben und Fotos, die wildes Beparken von Platzflächen und Fußgängerzone reichlich dokumentieren“, so Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte. Von Seiten der Sozialdemokraten weiß man natürlich, dass die Kontrolle des ruhenden Verkehrs in allen Stadtteilen notwendig und sinnvoll ist.

Jedoch ist der Parkdruck im Altstadtbereich erheblich. Man ist besonders darüber verärgert, weil gerade im Altstadtbereich das Tiefgeragenangebote im Vergleich zu anderen Stadtteilen hervorragend ist. Wenn Fahrzeuge in der Firmungstraße, Rheinstraße und sogar unmittelbar bei Theatervorstellung direkt vor dem Eingangsbereich des Stadttheaters parken, ist dies unglaublich und nicht hinnehmbar. Dies ist leider Realität. „Dass es eine Selbstverständlichkeit geworden ist, in der Rheinstraße zu parken und im Anschluss daran in derselben Straße ein Lokal zu besuchen, muss bis zur Umsetzung der ‚Mini-Fußgängerzone Rheinstraße‘ unterbunden werden“, so Naumann und Blank. Gerade in den kommenden Frühlings- oder Sommermonaten wird sich die Problematik wiederholen und verstärken. Man ist der Überzeugung, dass Besucher unserer Altstadt sich an Regeln halten müssen, sonst müssen eben die Fahrzeuge abgeschleppt werden.

 
 

Sei Freund und Follower...

fb_images

Viele Menschen haben unsere Seite besucht

Besucher:182636
Heute:9
Online:1