Veranstaltungsort Altstadt verringern

Veröffentlicht am 07.06.2014 in Kommunales

Natürlich ist es überaus erfreulich, wenn die Koblenzer Altstadt für Gäste aus dem Umland immer wieder attraktiv wird. Diese kleinen und großen Veranstaltungen brauchen anspruchsvolle Flächen. Hier sind die historischen Plätze in der Altstadt natürlich im Fokus der Veranstalter. Jedoch hat die Zunahme der Festveranstaltungen in diesem Bereich ein verträgliches Maß seit Langen überschritten.

Den Bewohnern der Altstadt ist es klar, wenn man die Vorteile einer Innenstadt hat, muss man auch mit möglichen Nachteilen leben. Die Fragen die in den letzen Wochen und Monaten an den SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte herangetragen wurden, verstärken sich, weil Bewohner zunehmend belastet werden. Denny Blank und Fritz Naumann: „Wir wollen in keinem Fall über Sinn oder Unsinn von Veranstaltungen diskutieren. Jedoch sind zunehmenden Beschwerden gerechtfertigt, weil aus einem Mischgebiet Zug-um-Zug ein Vergnügungsgebiet werden kann.“ Die schon begonnene Diskussion um die Verlegung einiger Veranstaltungen, zum Beispiel zur Festungsanlage Ehrenbreitstein oder Messegelände Wallersheimer Kreisel, muss nach Auffassung der Sozialdemokraten verstärkt geführt werden. In die Koblenzer Altstadt gehören viele Feste, die einen Anziehungspunkt darstellen. Allerdings müssen auch die Bewohner bei diesem Thema zu Wort kommen. Die Verlegung von Veranstaltungen aus dem Kernbereich der Altstadt ist keine Diskussion, die speziell in Koblenz geführt wird. Denn viele historische Stadtkerne davon betroffen sind. Auch mit etwas weniger Veranstaltungen gibt es eine liebenswerte Altstadt.

 
 

Sei Freund und Follower...

  

Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com

Viele Menschen haben unsere Seite besucht

Besucher:182638
Heute:31
Online:1