Neue Ideen sind schön, wenn alte umgesetzt werden

Veröffentlicht am 22.03.2019 in Kommunales

Fritz Naumann und Denny Blank sind für bestehende, und gerne auch neue, Lösungen.

Die Stadtverwaltung hat mal wieder eine neue Idee in Sachen Überwachung des Durchgangsverkehrs in der Altstadt. Jahrelange wurde die elektronische Sperrung durch Poller vorangetrieben. Es ist als überaus erfreulich zu bezeichnen, dass die Fraktionen von SPD, CDU, Büdnis90/DieGrünen, BIZ, FBG und FDP die Installation von Pollern in der Altstadt gemeinsam beschlossen haben. Auch die Mittel zur Bereitstellung bei Projekten zum Nachtverbot Altstadt wurde im Nachtragshaushalt 2018 und hierfür eine Verpflichtungsermächtigung mit Kassenwirksamkeit für 2019 angemeldet. „Wer nun glaubt, dieses gemeinsame Vorgehen der Politik würde von Seiten der Verwaltung zur Kenntnis genommen, hat sich erheblich geirrt“, so Denny Blank und Fritz Naumann.

Es gibt neue Ideen: es sollen nun zwei automatische Erkennungssysteme zur Überwachung des Durchgangsverkehrs in der Löhrstraße (Zufahrt Pfuhlgasse) und in der Mehlgasse (Zufahrt Florinsmarkt) installiert werden. Somit sind die Poller entbehrlich. Die Einführung von Kameraüberwachungen ist ja grundsätzlich zu begrüßen. Was wird jedoch in der Realität geschehen? All die überaus wichtigen Poller, wie zum Beispiel in der Rheinstraße werden vorerst zurückgestellt, weil man installiert ja zwei Kameras in der Mehlgasse und in der Löhrstraße. Selbstverständlich, wenn sie dann installiert sind, wird man eine Probezeit brauchen, um die Ergebnisse der Überwachung genau zu beurteilen zu können. Was heißt das im Klartext? Wenn man die Stadtverwaltung kennt, nach einem Jahr oder mehr, wird eine Erhebung kommen. Die Auswertung, die natürlich Monate brauchen wird, und sodann kann man zur Entscheidung kommen: ‚Ach, vielleicht sind elektronische Poller/Sperrungen doch besser?!‘. Fritz Naumann und Denny Blank: „Das genau wollen wir nicht. Wir brauchen für die betroffenen Straßen jetzt eine Lösung, wie sie mit anderen Fraktionen beschlossen wurde“. Den Verschiebebahnhof über Jahre darf es nicht geben. Man kann das eine tun, aber desweiteren müssen die beschlossenen Poller installiert werden.

 
 

Sei Freund und Follower...

fb_images

Viele Menschen haben unsere Seite besucht

Besucher:182636
Heute:23
Online:1