Frühjahrs- und Herbstmesse am Deutschen Eck

Veröffentlicht am 10.01.2019 in Kommunales

Denny Blank und Fritz Naumann.

Dieser lang gehegte Wunsch der Koblenzer Schausteller könnte nach Auffassung der beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank nur umgesetzt werden, wenn zwei wichtige Forderungen von Seiten der Schausteller erfüllt würden.

Zum Ersten ist der Abstand zur Wohnbebauung in der Kastorstraße einzuhalten. Das heißt, der Schotterplatz hinter dem Denkmal am Deutschen Eck, der auch unter anderem für die Schausteller angelegt wurde, steht zur Verfügung. Zum Zweiten kann nach Meinung der Altstadtgenossen, die Spitze am Deutschen Eck und die Zuwegung mit eingebunden werden. Immer vorausgesetzt, dass die statische Berechnung für die Spitze seitens der Schausteller vorgelegt wird. „Wir haben leider eingesehen, dass die Verlagerung zum Wallersheimer Kreisel problematisch ist und der Wunsch am Deutschen Eck, einen neuen Anlauf für eine attraktive Frühjahrs- und Herbstmesse zu installieren, sinnvoll ist“, konstatieren Blank und Naumann.

Wer dieses Gutachten in Auftrag gibt, darf nicht diskutiert werden. Denn der Schaustellerverband hat von diesem Standort den größten Nutzen. Es wäre ein Versuch wert, so Blank und Naumann, dieses unendliche Thema zu beenden.

 
 

Sei Freund und Follower...

fb_images

Viele Menschen haben unsere Seite besucht

Besucher:182636
Heute:19
Online:1