04.07.2019 in Ortsverein

Große Anerkennung für Freunde der Bundesgartenschau 2011

 
Vorsitzender und Geschäftführerin der BUGA-Freunde2011 waren zu Gast im Ortsverein.

„Es macht uns besonders Probleme, obwohl wir es eigentlich gewohnt sind, die Arbeit von Gruppierungen in kurzen Abhandlungen darzustellen“, so der Vorsitzende und Ratsmitglied Fritz Naumann anlässlich der Veranstaltungsreihe ‚Ganz Ohr‘ des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte. In der Tätigkeitsbeschreibung der Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 e.V., vertreten durch die Geschäftsführerin Anna-Maria Schuster und ihren Vorsitzenden Thomas Schilling, nahm die Darstellung der Ziele und Projekte allein für 2019 einen erheblichen Raum ein, davon waren die Sozialdemokraten aus der Alt- und Innenstadt zum Teil erstaunt.

 

12.06.2019 in Kommunales

Alte Burg bleibt im Fokus

 
Fritz Naumannn, Marion Lipinski-Naumann und Denny Blank halten die Entwicklungen der 'Alten Burg' im Blick.

Man darf nicht müde werden, um die städtische Immobilie Alte Burg zu kämpfen, auch wenn die Unterbringung unseres Stadtarchivs nun möglicherweise in Richtung Bundesarchiv mit dem Erweiterungsprojekt auf der Karthause zu einem guten Ende geführt werden kann. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann sowie Denny Blank und Fritz Naumann vom Ortsverein Altstadt-Mitte dazu: „Diese Umzugspläne erfreuen uns sehr, weil damit der Stellenwert unserer Stadtgeschichte aus den jetzigen katastrophalen Bedingungen endlich die Unterbringung erfolgt, die unserem Stadtarchiv zusteht.“ Aber: die Sorge um die Alte Burg bleibt bestehen.

 

24.05.2019 in Kommunales

Verträglicher Tourismus

 
Denny Blank, Marion Lipinski-Naumann und Fritz Naumann blicken in Richtung verträglichen Tourismus'.

Dass beim Schiffstourismus auch in Koblenz Veränderungen stattfinden müssen, steht außer Frage, weil die Konflikte zwischen Besucher und Hotelschiffbetreiber auf der einen Seite und Bewohnern der Altstadt auf der anderen Seite in Einklang gebracht werden müssen, so die Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann und Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte. Es ist lobenswert zu erwähnen, dass die Koblenz-Touristik und die Vertreter von ‚Unsere Altstadt e.V.‘ sich prozentual aufeinander zubewegt haben; zumal das leidige Thema des Anlegevorgangs in der dritten Reihe zu den Akten gelegt wurde. Denn die begrenzte Anliegelänge hätte diese dritte Reihe nicht verkraftet. Von Seiten der Koblenz-Touristik ist man nun auf einem guten Weg, die Problematik des Anschlusszwanges für die Stromversorgung aufgrund der Nutzungsvereinbarung in den Griff zu bekommen. Auch bei den Veranstaltungen an Bord sind die Zeiten der Außenbestuhlung dem Zeitraum in der Altstadt erfreulicherweise anzupassen.

 

20.05.2019 in Kommunales

Koblenzer Stadtgeschichte muss präsenter werden

 
Denny Blank und Fritz Naumann stehen für mehr Präsenz der Koblenzer Stadtgeschichte.

Die Stadtgeschichte spielt in allen Koblenzer Museen in unterschiedlichen Facetten immer wieder eine Rolle, aber ein eigenes Museum zur Stadtgeschichte gibt es bisher nicht. Dies mag auch daran liegen, dass vielen Menschen beim Gedanken daran die vielen Heimatmuseen kleinerer Ortschaften in den Sinn kommen, die oftmals mit einem provinziellen Charme verbunden werden, der vielen nicht mehr zeitgemäß erscheint. „Natürlich muss darauf geachtet werden, dass eine Ausstellung mit stadtgeschichtlichem Schwerpunkt nicht in Konkurrenz zu unseren anderen tollen Museen steht“, so der kulturpolitische Sprecher und Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte, Fritz Naumann. Auch ein ganz neues und eigenständiges Museum schließen die Sozialdemokraten aus. Ihnen schwebt vielmehr eine an das Mittelrheinmuseum angegliederte Ausstellung vor, die Koblenz aus einem ganz spezifischen historischen Blickwinkel betrachtet. Fritz Naumann und Denny Blank erläutern ihre Idee: „Koblenz blickt auf über 2.000 Jahre Historie zurück. Dabei gibt es viele Punkte, die politisch von großer Bedeutung waren und die man Besuchern in einer Ausstellung näherbringen könnte.“

 

13.05.2019 in Kommunales

Forum Confluentes ins richtige Licht rücken

 
Denny Blank, Marion Lipinski-Naumann und Fritz Naumann stehen für eine Lichtfokussierung des Forum Confluentes.

Es gab in der Vergangenheit einige Versuche, das Forum Confluentes mit seiner interessanten Fassade aufzuwerten um für Bürger und Besucher unserer schönen Heimatstadt ein weiteres Highlight zu bieten. Die Argumente, die dagegen ausgeführt werden, dass es natürlich mehr Energie kosten wird, steht entgegen, dass die Besonderheit des Gebäudes bei Dunkelheit erst richtig zu Tage kommt. „Wir halten es für besonders schade, dass die Qualität des Bauwerkes in ihrem Stellenwert nicht genügend berücksichtigt wird“, so die Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann, SPD-Ratsmitglied Fritz Naumann und der stellvertretende Vorsitzende Denny Blank vom Ortsverein Altstadt-Mitte.

 

Sei Freund und Follower...

fb_images

Viele Menschen haben unsere Seite besucht

Besucher:182636
Heute:7
Online:1